Produktinformationen sind der Kern jedes PIM-Systems.

FELDTYPEN

Stammdaten können in diversen Feldtypen abgelegt werden. Einzeiliger/mehrzeiliger Text, Auswahlfelder, Radios, Checkboxen etc. stehen zur Auswahl um möglichst strukturiert Daten importieren und bereitstellen zu können. Die Filter und Typen sorgen zudem dafür, dass Daten einfach selektiert und gefunden werden.

VALIDIERUNG

Felder können anhand von Kriterien validiert werden. So z.B. die Eingabe von "nur Text" oder "nur Zahlen". Auch die Gültigkeit von Feldern ist einstellbar. So können z.B. Preise oder bestimmte Eigenschaften einem Zeitraum gemäß angelegt werden. Ebenso kann die Sichtbarkeit im System gesteuert werden. Damit ist es möglich, Felder im System zu haben, sie aber nur im Backend anzuzeigen.

MASSEINHEITEN

Das Maßeinheiten Feld ist ein Sondertyp, der aus gesamt drei Feldtypen besteht. Genauigkeit (ist gleich, ungefähr, weniger als, mehr als), dem Wert (Preis, Gewicht, Inhalt, Menge etc.) und dem Format (€, kg, g, com, mm etc.). Damit können Inhaltsstoffe, Allergene, Vitamine, Preise etc. ideal abgebildet werden.

BEGRENZUNGEN

Feldbegrenzungen sind für mehrzeiligen und einzeiligen Text einstellbar. Hier auf der Basis von Bytes oder Zeichen.  Die Byte-Begrenzung ist ein Sonderfall und ist z.B. nötig, um die Suchbegriffe für die Amazon A9 Backend-Keywords auf 249 Byte zu begrenzen. Würde es mehr sein, ignoriert Amazon zurzeit sämtliche Keywords.

Der Ampel-Indikator


Der Ampel-Indikator ist eine Funktionalität in dynamicPIM®, die auf Feldebene eingestellt werden kann und Datenpflege und Übersicht automatisiert. Jedem Stammdaten-Feld kann zugewiesen werden, ob eine Überprüfung anhand des Ampel-Indikators erfolgen soll oder nicht. Die Ampel-Logik, also rot, orange, grün zeigt dabei optisch auf, wie hoch der Füllstand an Feldern ist, die Teil der gewerteten Überprüfung sind.

Wie funktioniert das im täglichen Betrieb für Stammdaten?

Fügt man ein Feld zum Ampel-Indikator hinzu, dann wird er Teil der Berechnung. Alle Felder, die zugewiesen wurden, werden nun gesamt und gewichtet bewertet. Hierbei geht es darum, ob sie Feldinhalte haben oder nicht. Der Füllstand wird dann anhand der prozentualer Werte von 0% – 100% gewichtet. Innerhalb dieser Werte wird mit dem Ampelsystem optisch unterschieden. An den Produkten erkennt man direkt, ob sie auf grün stehen oder nicht. Zusätzlich kann danach gefiltert werden.

Wie hilft uns das im täglichen Betrieb?

Ist dynamicPIM® gleichzeitig PLM = Product-Lifeycycle-Management, kann bei manueller Pflege sehr schnell erkannt werden, wo noch Herausforderungen sind. Wird dynamisch importiert, kann man direkt erkennen, welche Felder noch Lücken aufweisen. Sind Felder z.B. einzelnen Teams, Mitarbeitern oder Mitarbeitergruppen zugewiesen, erkennt man, wer noch eine Bringschuld hat.

Eine einfach Logik, die im täglichen Arbeiten sehr viel Transparenz schafft und hilft, strukturierte und vollständige sowie hoch-qualitative Daten zu erhalten.

Unterordner


Strukturierung von Daten ist eine wesentliche Voraussetzung, um komplexe Datenbanken bedienbar und übersichtlich zu halten. Wir haben deshalb eine Möglichkeit integriert, Datenfeldern in Unterordnern abzulegen. Generell können Karteireiter (Tabs) zur Organisation erweitert werden, dazu kommen innerhalb der Karteireiter Unterordner. Diese sind sortierbar und könne unendlich viele Felder enthalten. Beim Typ GTIN/EAN kann zudem ein Barcode automatisiert erzeugt und angezeigt werden.

Die Unterordner sorgen für Ordnung

Felder können auch nachträglich jederzeit zwischen diesen Unterordnern verschoben werden. Für Output-Container oder andere Export-Möglichkeiten hat dies keine negativen Auswirkungen. Es zeigt sich deutlich, dass ein wesentlicher Vorteil unserer Systeme die kundenspezifische Aufbereitung von Stammdaten ist. Viele Kunden berichten uns, dass sie nun das erste Mal wirklich alle Daten übersichtlich an einer Stelle haben und sofort mit ihrer Arbeit beginnen können. Dazu auch alles sauber aufgebaut an einer Stelle finden.

Sämtliche Stammdaten-Felder können über ein Rollen/Gruppen-Management berechtigt werden. Damit sind viele Szenarien denkbar, die Inhalte nur für die sichtbar machen, die es sehen sollen.

Mehr zu Berechtigungen

Die Ausgabeformate für Profis. Individuelle Output-Container nutzen die Templates der Kunden (Retailer) und exportieren Daten komplett nach Vorgabe dieser Vorlagen.

Mehr zu Output-Containern

Schnittstellen (API) in das PIM-System oder aus dem PIM-System heraus via REST. Optionale Bereitstellung zum dynamischen Import oder Export von Produktdaten.

Mehr zur API

Produkttexte, SEO-Texte, SEO-Titel und sämtliche Texte für die Nutzung in eCommerce-Systemen oder bei Retailern werden im PIM-System verwaltet und optimiert.

Mehr zu Marketing

Produktdaten können in unserem PIM-System perfekt gespeichert und ihrem Lebenszyklus entsprechend verteilt werden.