Die Ausgabe von Datenfeldern inkl. Berechnungen zur perfekten Weiterverarbeitung bei Ihren Kunden.

RETAILER

Amazon, Zalando, Müller, dm-drogerie, Flaconi, REWE, Edeka etc. egal wie Ihr Handelspartner heißt, wir können seine Vorlagen so bestücken, wie er sie benötigt um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Und das per Knopfdruck direkt aus dem PIM-System.

BERECHNUNGEN

Oftmals ist es nötig, Feldwerte für die Vorlagen der Handelspartner zu berechnen. So z.B. wenn Maße in mm abgegeben sind, aber als cm benötigt werden. Oder Gewichte in gramm aber die Vorlage kg mit zwei Nachkommastellen benötigt. Alles eine Frage der Konfiguration.

STANDARDWERTE

Vorlagen brauchen in vielen Fällen Standardwerte. So z.B. den Namen des Lieferanten, seine Adresse, seine GLN oder jede andere Form von Werten, die für sämtliche Produkte immer gleich ist. Bei der Definition der Felder wird hier mit Default-Feldern oder leeren Feldern gearbeitet, die wiederum Felder überspringen können.

DISPLAYS

Eine weitere Besonderheit ist die Ausgabe von Display-Produkten, die wiederum Komponenten enthalten, also Produkte, die auch einzeln im System gelistet sind. Auch hier können wir ideal ausgeben und Komponenten zuweisen. Übrigens: Das geht sowohl in Spalten wie auch in Reihen. Auch eine Besonderheit mancher Händlervorlagen.

Unbegrenzte Möglichkeiten


Für ein PIM-System gibt es zwei wesentliche Voraussetzungen. Die eine ist der Import von Daten. Hier muss alles reibungslos funktionieren und die diversen angebundenen Quellen müssen sauber spezifiziert sein. Egal ob per API angebunden wird oder die Möglichkeiten des Importers genutzt werden.

Die zweite Voraussetzung ist, dass die Daten auch gut genutzt werden können. D.h. der Export von Daten muss ebenso gut geplant und umgesetzt sein. Wurde früher stark darauf gesetzt, dass die Daten von Nutzern standardisiert heruntergeladen werden, kehrt sich das mehr und mehr um.

Individuelle Output Container machen den Unterschied

Heute ist es wichtig, dass die Daten exakt so exportiert oder per Schnittstellen verbunden werden können, wie das Ziel, eben der Handelspartner oder andere es benötigen. Dafür gibt es diverse Optionen und Möglichkeiten, die dafür sorgen, dass eine effiziente und qualitativ hochwertige Verteilung von Daten ermöglicht werden kann.

GDSN Export


Auch bei der Bereitstellung von PIM-Daten an den GDSN-Datenpool der GS1 sorgen die Output Container für eine hohe Flexibilität. Das Ausgabeformat ist extrem komplex, hat mitunter 900 und mehr Spalten bei der Export-Nutzung als Excel Vorlage.

Der GDSN-Output Container

Wir ermöglichen die Ausgabe der Produktdaten für GDSN. Je nach Marktsegment muss dieser einmalig aufgebaut werden und kann dann per Export bereitgestellt oder auf eine Server-Freigabe automatisiert hochgeladen werden.

Hier kommt es grundsätzlich darauf an, mit welchem System-Provider der Kunde arbeitet. Generell können wir z.B. mit atrify verbinden oder auch mit bsynced. Auch jeder andere Datenpool-Anbieter ist grundsätzlich durch unser System bedienbar.

Sämtliche Stammdaten-Felder können über ein Rollen/Gruppen-Management berechtigt werden. Damit sind viele Szenarien denkbar, die Inhalte nur für die sichtbar machen, die es sehen sollen.

Mehr zu Stammdaten

Die Ausgabeformate für Profis. Individuelle Output-Container nutzen die Templates der Kunden (Retailer) und exportieren Daten komplett nach Vorgabe dieser Vorlagen.

Mehr zu Output-Containern

Schnittstellen (API) in das PIM-System oder aus dem PIM-System heraus via REST. Optionale Bereitstellung zum dynamischen Import oder Export von Produktdaten.

Mehr zur API

Produkttexte, SEO-Texte, SEO-Titel und sämtliche Texte für die Nutzung in eCommerce-Systemen oder bei Retailern werden im PIM-System verwaltet und optimiert.

Mehr zu Marketing

Berechtigungen erlauben durch die flexible Steuerung von Freigaberechten eine ideale Nutzung des Systems.