Als Amazon-Agentur konzipiert dietz.digital eure individuelle Amazon-Marketing-Strategie

Braucht man wirklich eine Amazon-Agentur zur erfolgreichen Amazon-SEO-Optimierung?

Was macht eine Amazon-Agentur anders – oder besser – als der Händler? Dazu muss man wissen, wie der E-Commerce-Riese tickt, wenn es um relevante Keywords, Ranking und Relevanz- und Performance-Faktoren geht.

Die Marktmacht Amazons im deutschen E-Commerce

Was 1995 in einer Garage an der amerikanischen Westküste als Versandhandel für Bücher begann, ist heute einer der größten internationalen Onlineversandhändler mit einem weltweiten Handelsvolumen von 277 Milliarden US-Dollar. Die Rede ist natürlich von Amazon – nach einer Studie des Handelsverbandes Deutschland (HDE) beherrscht Amazon inzwischen fast die Hälfte des deutschen Onlinehandels. Ein Viertel der gesamten deutschen E-Commerce-Umsätze entfiel dabei auf den Amazon Marketplace.
Wenn es um den Onlinevertrieb geht, kommen Hersteller und Händler an dieser Marktmacht nicht vorbei: Ob als Seller oder als Vendor – viele Verkäufer nehmen die Unterstützung einer Amazon-Agentur in Anspruch, um ihre Produkte optimal auf Amazon zu präsentieren.

Dein Produkt: nur die Nadel im Heuhaufen?

In Anbetracht der immer weiter steigenden Kundenzahlen und Umsätze steigt natürlich auch die Anzahl der Verkäufer und angebotenen Produkte auf Amazon: Rund 160 Millionen Artikel offeriert Amazon Deutschland derzeit. Je mehr Verkäufer und Produkte, desto größer natürlich auch die Konkurrenz. Wenn du nicht zufällig der Hersteller von revolutionären Zeitmaschinen bist oder einen veganen, CO2-neutralen, handgeklöppelten und fluoreszierenden fliegenden Teppich verkaufen möchtest – dann wird es schwierig, unter der Vielzahl der Verkäufer und Artikel aufzufallen. Kaum ein Kunde klickt sich durch mehrere Hundert Seiten Suchergebnisse: Ca. 90 % des Umsatzes auf Amazon entsteht auf den ersten drei Seiten. Ziel ist es daher, mit deinen Produkten auch für die relevantesten Suchbegriffe gefunden zu werden und möglichst weit vorne auf den ersten drei Seiten platziert zu sein.
Hierzu müssen die Produkte das bestmögliche Amazon-Ranking erhalten – kurz: nach Amazon-SEO optimiert werden.

Amazon-SEO als Basis für ein besseres Ranking

Wie gelingt dies am besten? Klar ist, dass sich Amazon-SEO deutlich von Google-SEO unterscheidet. Eines der wichtigsten Kriterien ist die unterschiedliche Priorität der Keywords. Während für die Google-Suche z.B. die Keyword-Density nach wie vor eine Rolle spielt, hat sie für die Amazon-Suche keinerlei Bedeutung. Weiterhin sind die unterschiedlichen Suchintentionen entscheidend bei der Keyword-Recherche: Da Suchanfragen bei Amazon viel produktspezifischer sind, beschränkt sich hier die Ermittlung der Keywords überwiegend auf Produkteigenschaften und Synonyme.

Die Conversion Rate: KPI im Amazon-Ranking

Zur Amazon-SEO-Optimierung gehört aber noch mehr, als nur die einmalige Recherche und Optimierung der Backend-Keywords. Für den Algorithmus des Amazon-Rankings sind noch andere Faktoren wichtig: Neben der Optimierung (auch hier mit relevanten Keywords) von Produkttitel, Bullet Points/Highlights und der Produktbeschreibung sind auch die Kundenrezensionen ein nicht zu unterschätzendes Kriterium. Die Produktbewertungen können die Kaufentscheidung beeinflussen – wenn dadurch die Anzahl der Verkäufe steigt, steigt auch automatisch die Conversion Rate, der wohl bedeutendste Faktor für ein gutes Amazon-Ranking. Durch gezielte Amazon-Marketingmaßnahmen lässt sich die Conversion Rate zudem deutlich steigern.

Top optimierter Content: Doch der Mensch trifft die Kaufentscheidung

Bei aller Amazon-Optimierung sollte man aber auf jeden Fall berücksichtigen, dass die Optimierung immer zwei Seiten betrifft: auf der einen Seite den Amazon-Algorithmus, auf der anderen Seite aber den Kaufinteressenten. Der beste Amazon-SEO-Keyword-optimierte Text nützt nichts, wenn der potentielle Kunde sich vom Text und Inhalt des Contents nicht angesprochen fühlt und sich gegen den Kauf entscheidet. Aufgabe der Amazon-Agentur ist es daher, den gesamten Content dahingehend abzustimmen und zu optimieren. Qualitativ hochwertige Bilder und aussagekräftige Produktinformationen wecken das Interesse der Konsumenten. In Kombination mit einem emotionalen, ansprechenden Text kann dies der entscheidende Faktor für den Kauf sein.

Alle Contents optimiert: Mission erfüllt?

Zu bedenken ist außerdem, dass es nicht mit einer einmaligen Optimierung getan ist. Der Marktplatz Amazon unterliegt ständigen Veränderungen: Die Konkurrenz wird größer, Wettbewerber optimieren ihren Content ebenfalls und saisonale Trends verursachen unterschiedlichen Bedarf. Nicht zuletzt gibt es auch bei Amazon kontinuierliche Änderungen bei den Richtlinien (zusammengefasst im Amazon Styleguide) und Anpassungen im Suchalgorithmus.

Professionelle Präsentation auf Amazon … das macht man doch ganz nebenbei …

Fortlaufendes Monitoring, Pflege und Optimierung eines Produktportfolios erfordert nicht nur einen hohen Zeitaufwand, sondern neben Expertise auch kontinuierliche Weiterbildung: Die Mitarbeiter der Amazon-Agentur haben nicht nur Praxiserfahrung, sondern kennen auch die Besonderheiten der verschiedenen Produktkategorien. Vor allem aber sind sie immer auf dem aktuellen Stand der Amazon-Richtlinien.

Kontinuierliche Optimierung = langfristiger Erfolg

Mit der laufenden Content Optimierung sorgt die Amazon-Agentur für langfristigen Erfolg. Mit verschiedenen Amazon-Analyse-Tools wird das Amazon-Ranking täglich überwacht und wenn nötig optimiert. Die Strategie wird individuell für jedes einzelne Produkt angepasst, abgestimmt auf die Besonderheiten und den Produktlebenszyklus.
Passend zum Basis-Content wird der zusätzlich verkaufsfördernde A+ Content erstellt. Im Unterschied zum eher informativ gestalteten Basis-Content sorgt dieser mit noch detaillierteren Produktinformationen, aber vor allem mit emotionalen Bildern und individueller Gestaltung für zusätzliche Kaufanreize.
Weitere Maßnahmen wie Amazon PPC können dann zusätzlich Teil der gezielten Amazon-Marketing-Strategie sein.

Die Bedeutung weiterer Relevanz- und Performance-Faktoren

Der Amazon-Suchalgorithmus gilt als einer der intelligentesten und zielführendsten der Welt. Ein besseres Ranking wird durch bestimmte, sich teilweise auch gegenseitig beeinflussende, Relevanz- und Performance-Faktoren erzielt. Für die Relevanz- sowie teilweise die Performance-Faktoren sorgt die Amazon-Agentur mit Content-Optimierung durch Amazon-SEO. Der beste SEO-optimierte Content reicht aber nicht aus, wenn andere Performance-Faktoren nicht stimmen. Einer der wichtigsten ist die bereits oben erwähnte Conversion-Rate: Diese wird auch beeinflusst durch Lieferzeit, Versandkosten, Bewertungen und natürlich den Preis – alles Kriterien, die die Kaufentscheidungen potentieller Kunden beeinflussen können.

Hand in Hand für den Erfolg

Hier kann der Händler entscheidend zum Erfolg beitragen durch entsprechende Kooperation mit Amazon: FBA (Fulfillment by Amazon) = kurze Lieferzeiten (entsprechender Lagerbestand vorausgesetzt) sowie kostenloser Versand sind nicht nur für Prime-Kunden oft entscheidende Kaufanreize. Auf einem so hart umkämpften Marktplatz wie Amazon kann dies für Konsumenten sogar ausschlaggebender sein als ein evtl. geringfügig höherer Preis.
Im weiteren Optimierungsprozess ist daher die enge Zusammenarbeit zwischen dem Händler und der von ihm beauftragten Amazon-Agentur wichtig, um alle Rankingfaktoren im Blick zu behalten.

Ihr möchtet euren Amazon-Content optimieren? Dann lasst uns darüber sprechen.

Amazon-Agentur

Zum Verkaufen auf Amazon gehört mehr, als die Erstellung eines Seller- oder Vendor-Accounts und ein wenig Recherche vorab. Ausführliche Analyse und Recherche im Vorfeld ist die Basis für Amazon-SEO. Die Optimierung der Relevanz- und Performance-Faktoren sorgt zusätzlich für ein besseres Ranking

dietz.digital | dietz GmbH & Co. KG | Am Kronberger Hang 8 (Gebäudeteil L1) | 65824 Schwalbach am Taunus | Germany | info@dietz.digital

Digitalberatung durch Oliver Dietz, CEO